Licht an! Ein erhellender Fenster-Rundgang durch Dortmund: 21(11) - 31(12)2020

„Licht an!“ stellt nicht nur den Versuch dar, ein breites Spektrum künstlerischer Arbeiten kaleidoskopartig aufleuchten zu lassen, sondern auch den Dortmunder Mitmenschen trotz der aktuell schwierigen Umständen eine inspirierende und sichere Möglichkeit der kulturellen Partizipation im öffentlichen Raum zu bieten und dunkle Straßen und triste Gemüter zu erhellen. An bestimmten Tagen im Advent werden an den Fenstern verschiedener Standorte in der Dortmunder Innenstadt Lichtarbeiten von Künstler_innen  zu sehen sein. Diese setzen sich auf unterschiedlichste Weise und in diversen Formaten mit der Lichtthematik auseinander. Ob Videos, Dias, Zeichnungen oder performative Aktionen wie Schatten- oder Puppenspiele: Die Arbeiten machen deutlich, dass Licht und Wärme auch in den dunkelsten Stunden zu finden sind. Aktuelle Informationen zu Standorten und Terminen sowie Dokumentationen einzelner Aktionen finden sich hier auf dieser Website. 


Meine Welt auf Corona 11(12)2020

Dokufiktion in Bild, Wort & Ton von und mit Thomas Autering, Tobi Katze, Silvia Liebig und Richard Opoku-Agyemang

Zur Dokufiktion lädt die Galerie Balou am 11. Dezember 2020 um 19:30 Uhr ein. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt; Anmeldungen bitte unter Angabe der persönlichen Daten an:

rudolf.preuss@balou-dortmund.de

Die Idee zur Veranstaltung „Meine Welt auf Corona I“ entstand während des Lockdowns im Frühjahr 2020, als sich der Zeichner Thomas Autering und die multimediale Künstlerin Silvia Liebig nicht mehr zum Bier in einer ihrer Lieblingskneipen sondern statt dessen in einem virtuellen Konferenzraum wiederfanden. Aus der ungewohnt distanzierten Situation heraus entwickelten sie eine Kommunikation in losen Blättern – visuelle Kommentare eigener und fremder Befindlichkeiten einer Welt im Ausnahmezustand.

 

Was sich ausgehend von dieser Materialbasis interdisziplinär und in Zusammenarbeit mit Richard Opoku-Agyemang (Künstler, hier Sound) und dem Autor Tobi Katze durch die vier Akteur*innen prozessieren läßt, erleben die Besuchenden der Veranstaltung live.


Bleibt gesund!


ARTgenossen Rundgang 2020

Copyright Objekte Dina Nur und Sebastian Wien, Zeichnungen Thomas Autering,, Ort Atelier Sebastian Wien


Bestiarium

 Serie „Bestiarium“ - Zeichnungen Grafit auf Papier, 70 x 100 cm, Copyright Thomas Autering 2019


Teilnahme Grafik aus Dortmund 2019

Copyright Thomas Autering, Zeichnungen: Brache - ENDE,  Brache - NEU

48 heimische Künstlerinnen und Künstler  bewerben sich in diesem Jahr mit jeweils zwei  Grafikarbeiten um die Aufnahme in den  Dortmunder Kunstkalender. Herzliche Glückwünsche an die Gewinner: Ida Andrae, Walter Hellenthal, Axel M. Mosler, Bärbel Thier-Jaspert und Dieter Ziegenfeuter.


Copyright Doris Kischner-Hamer, Thomas Autering

Pa(a)rade1 - Gruppenausstellung bkb/WKD, 31(1) > 28(2) 2019, Galerie 13, Bochum

Gruppenausstellung des Bochumer Künstlerbund und  Westfälischen Künstlerbund DortmundZum Konzept der Ausstellung in der bkb Galerie 13 gehört es Kooperationen mit anderen Künstlern und Künstlerbünden einzugehen. Den Bochumer Künstlerbund verbindet seit Jahren eine Freundschaft mit dem Westfälischen Künstlerbund Dortmund. In der aktuellen Ausstellung zeigen je vier Mitglieder beider Künstlerbünde gemeinsam Ihre Werke.

 

Krysztof Gruse - Walter Hellenthal

Ortrud Kabus - Günter Rückert

Doris Kischner-Hamer - Thomas Autering

Sabine Wassermann - Christoph Ihrig

 

Galerie 13, Huestr. 13, 44787 Bochum (Eingang Rückseite des Gebäudes über den Hellweg)

Öffnungszeiten Dienstag und Donnerstag 16-19 h und nach Vereinbarung


LAYERS: Themenausstellung

"AIR" - Grafit auf Papier, Detail, Copyright Thomas Autering

30(09) > 02(12) 2018 LAYERS - Eine Ausstellung des Westfälischen Künstlerbundes Dortmund e.V.


Wie bei der Ausstellung  MINDSCAPES  -  Bildideen  zur Landschaft  -  in 2017 vergibt der WKD seinen Termin in der BIG Gallery 2018 an sechs seiner Mitglieder, die sich unter dem Thema LAYERS zusammengefunden haben:
Thomas Autering (Grafik), Petra Böttcher - Reiff (Fotografie), Christoph Ihrig ( Zeichnung/ Malerei auf Papier / Alu),  Irmhild Koeniger - Rosenlecher (Grafikobjekte/partizipativ), Katja Oelmann (Malerei), Mathias Schubert (Malerei).

 

Grafit- , Farb- , Folien - Schichten oder - Ebenen  -  technisch & inhaltlich  -  zwei- oder  drei- dimensional  -  bestimmen die ausgestellten Arbeiten und zeigen so eine große Bandbreite künstlerischer Möglichkeiten Bildideen umzusetzen, ohne dem Betrachter die Freiheit zu nehmen, eigene Assoziationen  und Zugänge zu finden. 

 


KunstRasen IV

15-16(09)2018, Gartenverein Buschmühle, Dortmund

Verdachtspunkte – unter diesem Motto steht der diesjährige KunstRasen und die Künstler der blam! - Claudia Terlunen, Silvia Liebig, Stephanie Brysch und Thomas Autering - sind dabei.

Alleine der Mix wirkt schon verdächtig: Untergrund Gangs mit roten Sturmmützen, lodernde Tempel der Geister, ein Schwarm von Schmetterlingen, der sich im Protest erhebt und Täter, die ihre Opfer bei lebendigem Leibe zerstückeln. Hierbei reicht die Bandbreite der künstlerischen Techniken von der Konstruktion von Objekt über Origami Technik bis zur Collage und Zeichnung.


galerie:balou

10(09) > 07(11)2017 Einzelausstellung

Wo hört die sichtbare Oberfläche einer Pflanze, eines Insekts auf, was befindet sich unter der Hülle oder in den dem Auge verborgenen Tiefen? In diesem Spannungsverhältnis zwischen den Schichten, zwischen dem Inneren und Äußeren der Dinge, zwischen Wahrnehmung und Emotion, zwischen Abbild und Abstraktion bewegen sich die Naturzeichnungen von Thomas Autering.

Reduziert auf den Strich als Mittel, auf Modulation durch Überlagerung der Linien, spontane Entwicklung während des Entstehens und raumgreifende Gestik lotet Thomas Autering diese Grenze aus.

Grafit auf Papier, 70 x 100 cm, Copyright Thomas Autering

 


"Grenzschicht" - Naturzeichnungen

12(03) > 02(04) 2017, Einzelausstellung Torhaus Rombergpark, Städtische Galerie Dortmund

 

Grafit auf Papier, Detail, Copyright Thomas Autering


"60/70" - Gemeinschaftsausstellung

16(09) > 17(10) 2016, Baukunstarchiv NRW (ehemaliges Museum am Ostwall), Teil der Dortmunder Museumsnacht

 

Kunst in Kooperation anlässlich des 60-jährigen Jubiläums Westfälischer Künstlerbund Dortmund e.V.

und 70-jährigen Jubiläums Bochumer Künstlerbund e.V, Begrüßung Oberbürgermeister Ulrich Sierau.

Mischtechnik auf Papier "Guano Island" 100 x70 cm, Copyright Thomas Autering


"Küchenbesuche"

30(09) > 23(10) 2016, Projekt und Ausstellung von Silvia Liebig und Thomas Autering,

blam! Produzentengalerie, Dortmund

 

Während in der Pfanne Zwiebeln brutzeln, Messer krachend durch Gemüse hacken, Wasser brodelt und verdampft, kringeln sich zur selben Zeit Bleistiftspäne aus dem Spitzer, kratzt, streicht, punktet Malgerät, schnippeln Scheren durch Papier.Der Ort, an dem Familiengeheimnisse vor Sonntagsessen ausgetauscht werden und jede gute Party endet, wird zum Schauplatz eines Rendezvous zweier künstlerischer Disziplinen ... Seit mehr als einem Jahr zeichnen Silvia Liebig und Thomas Autering in fremden Küchen. Zeitgleich zu omnisensorischen Nahrungs-Zubereitungs-Prozessen halten sie mit schnellem Strich fest, was ihnen ein- und auffällt. Am Ende steht stets die gemeinsame Mahlzeit. Die zeichnerischen Ergebnisse der Aktion und die Dokumentation des Drumherum waren in der blam! Produzentengalerie zu sehen.

Copyright Sabrina Richmann, Silvia Liebig, Thomas Autering, Emrich Welsing


"Eintopf" - Aktion

22(10) 2016, Projekt und Mitmachaktion zu den Küchenbesuchen von Silvia Liebig und Thomas Autering,

blam! Produzentengalerie, Dortmund

 

Dabei sein, am langen Tisch sitzen, Gemüse schnitzen, plaudern, zuhör‘n was die Jungs erzählen oder das Instrument und herab von oben flattern Zeichnungen -nur nicht in die Finger schneiden. Später zusammen den Eintopf auslöffeln. Autering/Liebig/Überraschungsgäste: Livedokumentarzeichnung Stephanie Brysch: Anleitung zum Gemüse schnitzen Roman Kurth/Julian Gauda: Wort & Stimme Christel Matthes, Matthias Nadolny Text & Musik


Brache

10(06) > 03(07) 2016 Einzelausstellung blam! Produzentengalerie, Dortmund

 

Das Wort Brache steht für eine unbestellte Fläche oder einen Ort, der nach der Nutzung durch den Menschen wieder aufgegeben wurde. Begriffe wie Leere, Einöde, Stilstand schwingen mit. Und doch ist es gerade deswegen ein intensiver Ort mit neuer Vegetation und den Überbleibseln der ehemaligenNutzung. Dies interessiert mich in der zeichnerischen Auseinandersetzung mit diesen Fundstücken. Nicht der Raum, die Fläche stehen bei mir im Fokus, sondern die szenischen Miniaturen, vergleichbar mit Dokumenten einer Expedition.Während der gemeinsamen Zeichenaktion haben sich die Besucher den Exponaten zeichnerisch erneut angenähert.

 

Zeichenaktion mit Thomas Autering, Rundgang Neue Kolonie West 2016

Fragmente von Fliesen, zerbröckelte Steine, abgerissene Äste und vertrocknete Pflanzen. Was ist eine Brache? Wie sieht Leere aus? Und wie fühlt sich Stillstand an? Der Spaß, das Experimentieren und der gedankliche Austausch standen im Vordergrund und nicht das perfekte Abbild. Zum Abschluss wurden die entstandenen Zeichnungen in der blam! zu einem imaginären Spaziergang über eine neu entstandene Brache ausgelegt.

Copyright Thomas Autering


Schwarz & Weiss

13(05) > 18(06) 2016 Ausstellung Keramikobjekte und Grafitzeichnungen mit Ursula Commandeur

Artlet Studio, Münster

 

Galerievertretung ARTLETstudio, Verspoel 20, 48143 Münster,+49-251 1365576 / +49-151 15675232


Copyright Fotos Peter Weyden,  Skulpturen Ursula Commandeur und Zeichnungen Thomas Autering